Copyright 2017 - Hilfe für Malawi e.V. | V.i.S.d.P. Rainer Weiß | Am Schwarzen Ort 6 | 64584 Biebesheim | Tel. 06258 – 55 98 158

Unterstützung für die Ärmsten – Riedstädter Verein feiert Geburtstag – Rund eine Million Euro gespendet.

Mit viel Musik des Perkussionsensembles „Drum Tam Tam“ feierten am Wochenende in der Erfelder Sporthalle des Turnvereins rund 100 Gäste das fünfzehnjährige Bestehen des Vereins „Hilfe für Malawi“. 

  

Smalltalk

Als Ehrengäste waren Isaac Chikwekwere Lamba, Malawis Botschafter in Deutschland, und die Schirmherrin des Hilfsvereins, Heidemarie Wieczorek-Zeul, gekommen. Wieczorek-Zeul, die als ehemalige Ministerin für Entwicklungshilfe die Arbeit des Hilfsvereins stark unterstützt hatte, dankte den ehrenamtlichen Helfern vor allem dafür, „dass Sie bei ihrem Engagement in Malawi dort die Menschen in den Mittelpunkt der Hilfe gestellt und Hilfe zur Selbsthilfe gegeben haben“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besucher der FeierDer Verein unterstützt seit 15 Jahren in Nkhotakota ein Krankenhaus so massiv, dass es mittlerweile seinen Betrieb ohne diese materiellen und ideellen Leistungen nicht mehr aufrecht erhalten könnte. Initiator war der Gynäkologe Harald Braun, der 1993 mit seiner Familie von Erfelden ins ferne Malawi an das Sankt-Annes-Hospital ging, um dort als Mediziner zu arbeiten. Die rein medizinische Arbeit war jedoch bald nicht mehr seine Hauptaufgabe. Er und seine Frau organisierten Medizinspenden aus Deutschland (von der Spritze bis zum Operationstisch) oder bauten mit den Müttern, die zur Geburtshilfe ins Krankenhaus kamen, Hilfskreise auf, um etwa aus Wollspenden Pullover für die Neugeborenen zu stricken: das erste und für lange Zeit einzige Bekleidungsstück für das Neugeborene.Mit deutscher Hilfe wurden in den Folgejahren die Trinkwasserversorgung für das Krankenhaus sichergestellt, Unterkünfte für das Krankenhauspersonal gebaut, Ackerflächen (für die Selbstversorgung) angekauft.

 

 

 

 

 

 

Der VerkaufsstandDie gesamte Hilfeleistung an Sach- und Geldspenden seit 1994 beziffert Vereinsvorsitzender Rainer Weiß auf rund eine Million Euro. Allein in diesem Jahr beträgt die Hilfeleistung (zwei Containerladungen und Geldspenden) rund 200 000 Euro. Dadurch, dass der Hilfsverein die Gesundheitsversorgung in einer Region in Malawi wesentlich mit aufgebaut hat, habe er die Entwicklung dieses Landes wesentlich unterstützt, betonte Wieczorek-Zeul.Botschafter Chikwekwere Lamba sagte: „Die Entwicklung Malawis ist ohne Entwicklung eines Gesundheitssystems nicht möglich.“

  

 

 

 

 

 

 

 

Geladene VIPsBei den neun Zielen, die sich das Land zur Versorgung seiner Bevölkerung gesteckt habe, stünden die Entwicklung der Landwirtschaft, die Energieversorgung und die Gesundheitsversorgung an oberster Stelle. Malawi sei dabei, auch Krankenhäuser zu errichten – und suche für deren Betrieb noch gut erhaltene Ausrüstungsgegenstände. „Wir werden weitere Hilfe von Euch brauchen.“ Er dankte für die bisherige Unterstützung: „Sie hat gezeigt, wie man was erreichen kann.“Der Hilfsverein bildet in Nkhotakota auch das Personal aus: Mit dem „Hebammen-Projekt“ etwa werden im Einzugsgebiet des Partnerkrankenhauses 145 Hebammen in Hygiene unterwiesen. Die hohe Geburtensterblichkeit soll zurückgedrängt werden. Und trotzdem sollen die von den Einheimischen geschätzten, traditionell arbeitenden Hebammen tätig bleiben. Ein Problem: In den Hütten gibt es selten eine Wasserversorgung oder Strom.

 

 

 

 

 

 

Nationalhymne MalawiEin Stipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung, die mit dem Verein dieses Projekt betreibt, informierte die Versammlung darüber. Harald Braun berichtete, dass künftig auch in Palliativmedizin investiert werden solle. Zwei junge Leute arbeiteten in ihrem Sozialen Jahr am dortigen Krankenhaus: Sie richteten die Apotheke mit ein. Ganz im Sinne dessen, wie Riedstadts Bürgermeister Gerald Kummer die Arbeit des Hilfsvereins würdigte: „Sie halten keine langen Reden, sie machen es selbst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: http://www.echo-online.de/suedhessen/gross-gerau/riedstadt/art1259,110301

Text: hhh